Terralith Einfughilfe (Ausfughilfe) -10 liter-

Einfughilfe fĂŒr die nachtrĂ€gliche Verfugung von Terralith Pflasterfugenmörteln


Artikelnummer 10202


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Einfughilfe fĂŒr die nachtrĂ€gliche Epoxidharzverfugung

Verarbeitungsfertige, wĂ€ssrige SpezialimprĂ€gnierung zur Hydrophobierung und Oleophobierung von Natursteinen und mineralischen, saugfĂ€higen BelĂ€gen. Reduziert den Bindemittelfilm bei der anschließenden Verfugung von kritischen UntergrĂŒnden mit Terralith Pflasterfugenmörtel.

- fĂŒr Natur- und BetonsteinuntergrĂŒnde

- reduziert die Wasseraufnahme

- reduziert die Verschmutzungsneigung

- oleophobierend

- diffusionsoffen

- lösemittelfrei

- kurze Trocknungszeiten

 

Eigenschaften:

Terralith Einfughilfe (Steinschutz)ist auf vielen Natur- und Betonsteinen einsetzbar. Dieser reduziert die SaugfĂ€higkeit der behandelten BelĂ€ge und verhindert weitgehend, dass Wasser, Öle und Fette in den Belag eindringen können. Daher liegen Verschmutzungen nur oberflĂ€chlich auf und die FlĂ€chen können leichter gereinigt werden. Die Farbe des behandelten Belages wird dabei nicht verĂ€ndert.

Eine Verwendung von Terralith Einfughilfe (Steinschutz) auf bereits verfugten FlĂ€chen kann erst nach vollstĂ€ndiger Abwitterung eines evtl. vorhandenen Bindemittelfilmes erfolgen. Bei zementĂ€rer Verfugung frĂŒhestens nach 7 Tagen.

Voraussetzungen:

Sauberer, tragfĂ€higer, saugfĂ€higer und trockener Belag. Außen- und Objekttemperatur > 10 °C, max. 25 °C, trockene Witterung.

Werkzeuge:

Pinsel oder  Rolle.

Verarbeitung:

Die zu behandelnden FlĂ€chen sollen vollstĂ€ndig trocken, sauber und frei von Verschmutzungen sein. Terralith Einfughilfe (Steinschutz) mit geeignetem Pinsel oder Rolle satt und gleichmĂ€ĂŸig auftragen. PfĂŒtzen oder Tropfenbildung sind zu vermeiden. Evtl. zurĂŒckbleibenden ProduktĂŒberschuss aufnehmen. Dieses ist besonders wichtig bei ungleich saugenden UntergrĂŒnden, da es sonst zu Fleckenbildung kommen kann. Spritzer auf angrenzenden Materialien sind zu vermeiden oder sofort mit einem feuchten Tuch abzuwischen.

Nachbehandlung:

Min. 5 Stunden (bei 20 °C und 65 % rel. Luftfeuchte) nach dem Aufbringen ist die mit Terralith Einfughilfe (Steinschutz) behandelte FlĂ€che vor Feuchtigkeit und Verschmutzungen zu schĂŒtzen. Danach bzw. nach vollstĂ€ndiger Abtrocknung können die behandelten UntergrĂŒnde mit Terralith Fugenmörtel verfugt werden.

Verbrauch:

ca. 150 ml/qm

 

Bitte beachten Sie:
Leider können wir "Werkzeuge & Zubehör" nur im Zusammenhang mit einer Pflasterfugenmörtel-Bestellung liefern.